header pg

Am 1. Mai, dem Hochfest "Patrona Bavariae" (Maria Schutzfrau von Bayern), eröffnete Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann mit einem feierlichen Pontifikalamt in Alzenau den Marienmonat Mai. Da in der Kälberauer Wallfahrtskirche "Maria zum Rauhen Wind" wegen der laufenden Instandsetzungsmaßnahmen der traditionelle Gottesdienst zu Beginn des Marienmonats nicht möglich war, wurde er in die Stadtpfarrkirche St. Justinus verlegt und zu diesem Anlass das Kälberauer Gnadenbild extra nach Alzenau gebracht.
An der Messfeier, die mit Orgel, Trompete, Paukenspiel und Kantorengesang feierlich musikalisch umrahmt wurde, nahmen auch Landrat Dr. Alexander Legler, Bundestagsabgeordneter a. D. Norbert Geis, sowie Bürgermeister Stephan Noll und sein Stellvertreter Helmut Schuhmacher teil. Als Konzelebrant feierte Pater Dr. Paulus Li die Eucharistie mit.  
In seiner Predigt ging Altbischof Friedhelm auf die Bedeutung Mariens in der Heilsgeschichte ein. "Die Gottesmutter Maria", so der Bischof, "sagt uns allen immer wieder wie bei der Hochzeit von Kana 'Was er, Jesus, euch sagt, das tut'.  Maria ist uns Fürsprecherin auf unserm Glaubensweg und kann uns helfen immer fest auf Jesus und sein Evangelium zu vertrauen. Gerade in dieser Zeit ist sie uns ein Zeichen der Hoffnung", so der ehemalige Würzburger Oberhirte. Stadtpfarrer Frank Mathiowetz dankte abschließend dem hohen Gast für sein Kommen sowie allen Mitwirkenden.  

Im Rahmen seines Besuchs am Hochfest "Patrona Bavariae" am 1. Mai 2021 war Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann auch in der Wallfahrtskirche "Maria zum Rauhen Wind" zu einem Informationsbesuch zu Gast. Der Altbischof zeigte sich sehr interessiert über den Stand der Instandsetzungsmaßnahmen. Pfarrer Frank Mathiowetz erklärte ihm die Chronologie der Sturmschäden und den Verlauf der Planungen und dankte in diesem Zusammenhang den Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement für die Kirche.

Wegen der nach wie vor gültigen Einschränkungen zum Infektionsschutz wurde die ursprünglich für April geplante Erstkommunion in unserer Pfarreiengemeinschaft auf den 20. Juni verschoben.

Am Samstag, den 17. April sammeln wir in Kooperation mit der KAB im Bistum Fulda wieder Kleider und Schuhe für die "Aktion eine Welt". Die Kleiderspenden können zwischen 8.00 und 10.00 Uhr vor der Michelbacher Schulturnhalle oder im Klausenhof (VHS-Gebäude) in Kälberau abgegeben werden. Mit dem Erlös werden Sozialprojekte weltweit unterstützt.

Sammelsäcke liegen in den Kirchen und einigen Geschäften aus. Es können jedoch auch eigene Plastiktüten oder -säcke verwendet werden, allerdings keine blauen Säcke oder Kartons, da diese oft zu schwer sind.

Gesammelt werden noch tragfähige Kleidung und Unterwäsche, Schuhe (paarweise gebündelt), Bett- und Haushaltswaren sowie Wolldecken, Strickwaren, Federbetten, Vorhänge und Stoffe. Auf keinen Fall sollen nasse, stark verschmutzte oder beschädigte Kleidung und Wäsche, abgetragene Schuhe oder Einzelschuhe in die Sammlung gegeben werden. Teppiche, Matratzen und Lumpen werden ebenfalls nicht angenommen.

Hier finden Sie ausführliche Informationen über die Aktion und die unterstützten Projekte.

Gottesdienste aus der Stadtpfarrkiche St. Justinus Alzenau (Livestream und auch nachträglich abrufbar):

Die Kirchengemeinde St. Justinus Alzenau überträgt alle Sonn- und Feiertagsgottesdienste auf ihrem eigenen Youtube-Kanal (die Termine der Livestreams finden Sie in der Gottesdienstordnung).

Ostergottesdienste aus dem Würzburger Kiliansdom (Livestream und auch nachträglich abrufbar):
Hauskirche für Paare und Familien in der Kar- und Osterwoche:

Anregungen der Diözese Würzburg für Hausgottesdienste mit der Familie in der Osterzeit

 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes und hoffnungsvolles Osterfest!

Wir laden am Gründonnerstag zu einer Mahlfeier für Kinder ein, die in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation in etwas anderem Rahmen unter den Kastanien vor der Kälberauerwallfahrtskirche stattfindet (zwischen Eingang zur alten Kirche und dem VHS-Gebäude). Beginn ist am Gründonnerstag, 1. April um 17.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter findet die Feier in der alten Kirche statt.

Der Name Gründonnerstag stammt nicht von der Farbe Grün, sondern wahrscheinlich von dem alten Wort „greinen“, was „weinen“ bedeutet. Das deutet auf das bevorstehende Leiden und den Tod Jesu hin. Wir denken am Gründonnerstag an das Abendmahl, mit dem Jesus sich von seinen Jüngern verabschiedet hat. Nachdem er ihnen einen letzten Liebesdienst – die Fußwaschung – erwiesen und mit ihnen Brot und Wein geteilt hat, wurde er gefangengenommen, und sein Leidensweg begann.

Hier finden Sie eine Anregung für einen Gründonnerstagsgottesdienst für Familien zuhause

Die Kirchenverwaltung der Kuratie St. Philippus - St. Jakobus Albstadt informiert über die Kirchenrechnung 2020:

 

Liebe Kinder, liebe Familien in der Pfarreiengemeinschaft Maria im Apostelgarten,

da wir die Karwoche und Ostern leider nicht wie gewohnt mit euch zusammen feiern können, wollen wir für euch wenigstens in den Kirchen einen Osterbrief auslegen. Darin findet ihr u.a. Erklärungen zu Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern mit passenden Ausmalbildern, Bastelideen und vieles mehr.

Die Briefe liegen ab 26. März in den Kirchen in Kälberau (alte Kirche) und Michelbach (am rechten Seitenaltar) für euch zum Mitnehmen bereit. Interessierte Albstädter Familien melden sich bitte bei Luise Benzing Tel. 7832. Wir wünschen euch viel Freude mit dem Material und frohe Osterfeiertage!

Die Kinderkirchenteams

Mitte März beginnen die Instandsetzungsmaßnahmen in und an der Wallfahrtskirche Kälberau. Ab diesem Zeitpunkt können keine Messfeiern in der Wallfahrtskirche stattfinden. Bitte beachten Sie daher die folgenden Informationen zu den Gottesdiensten:

  • die vorerst letzten Gottesdienste werden am Sonntag, 14. März (zum "Tag der ewigen Anbetung") in der Wallfahrtskirche gefeiert
  • Gottesdienste in Kälberau werden ab 20. März im Pfarrsaal gefeiert
  • die Sonntagabendmessen um 18.30 Uhr werden ab 21. März in St. Justinus Alzenau gefeiert (hier werden auch die Messbestellungen gelesen

Bitte informieren Sie sich immer aktuell hier auf unserer Webseite sowie ab April in der gedruckten Ausgabe der Pfarrnachrichten. Für März hängen auch aktualisierte Gottesdienstordnungen an den Infowänden aus.
Gerne können Sie sich bei Fragen an die Pfarrbüros Michelbach (Tel. 1354) und Alzenau (Tel. 30077) wenden.

Die Frauenseelsorge im Bistum Würzburg bietet am Dienstag, den 30. März 2021 von 19.30 bis 21.00 Uhr einen Online-Abend zur Einstimmung in die Kartage mit den Lesungen der Osternacht. Neben Hilfen zum Verständnis ausgewählter Bibelstellen erhalten Sie an diesem Abend auch praktische Tipps für den Fall, dass Sie die Osternacht pandemiebedingt in diesem Jahr zu Hause feiern möchten. Hierzu ist eine Anmeldung bis spätestens 23. März erforderlich.

Alle weiteren Informationen finden Sie in der Einladung

­