header pg

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft

"Maria im Apostelgarten"

Zu unserer am 10. Oktober 2010 errichteten Pfarreiengemeinschaft gehören
die Pfarrei St. Gallus, St. Laurentius und St. Sebastian Michelbach
die Kuratie St. Philippus - St. Jakobus Albstadt
und die Kuratie Mariä Geburt Kälberau.

Liebe Besucher,frank mathiowetz

als Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft "Maria im Apostelgarten" die sich aus der Pfarrei St. Laurentius Michelbach, der Kuratie St. Philippus und Jakobus sowie der Kuratie Mariä Geburt Kälberau St. Katharina Wasserlos zusammensetzt, begrüße ich Sie ganz herzlich und heiße Sie auch im Namen unserer Pfarrgemeinderäte und der Kirchenverwaltungen auf den Internetseiten unserer Pfarreiengemeinschaft herzlich willkommen. 

Jede dieser drei Gemeinden hat ihre Besonderheiten und örtlichen Traditionen aufzuweisen, die oft sehr alt und im Leben der Bevölkerung tief verwurzelt ist. Uns alle verbindet Jesus Christus, dessen Namen wir als Christen seit unserer Taufe tragen. Als pilgerndes Gottesvolk wissen wir uns von ihm getragen, dürfen ihm immer wieder begegnen in den Heiligen Sakramenten und sind zu IHM hin unterwegs auf dem Pilgerweg des Glaubens.

Daher versuchen wir die Einheit in der Vielfalt in der gläubigen Gewissheit, das der HERR Jesus seine Kirche auch durch das wirken seines Heiligen Geistes begleitet. In einem Lied wird dies eindrucksvoll ausgedrückt, da heißt es: „Da schreitet Christus durch die Zeit, in seiner Kirche Pilgerkleid“
(GL 347,4) 

Ich freue mich über Ihr Interesse und lade Sie ein, unsere Pfarreien, die Gotteshäuser, Veranstaltungen und die kirchlichen Vereine und Gruppen kennen zu lernen, sowie sich umfassend auf unseren Seiten zu informieren. Ferner finden Sie Informationen, wie bei der Spendung von Sakramenten vorzugehen ist.

Mit unserer Internetseite erhalten Sie eine Orientierungshilfe und einen Überblick über unsere Pfarreiengemeinschaft mit ihren drei Ortsteilen.

Gerne stehen ich Ihnen, aber auch alle weiteren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft Maria im Apostelgarten, für Anregungen und Fragen zur Verfügung.

Die Heilige Jungfrau und Gottesmutter Maria, die den Namen der Pfarreiengemeinschaft prägt, ist uns Fürsprecherin, die Gegenwart Gottes in unserem Leben stets neu zu entdecken um so aus dem christlichen Glauben unseren Alltag zu gestalten und Zeugen der Liebe Gottes zu sein.

Alles Gute und Gottes Segen wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer
Frank Mathiowetz

Infolge der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen ist unser sonst so vielfältiges liturgisches, soziales und kulturelles Gemeindeleben derzeit stark heruntergefahren. 

Trotzdem sind wir sind als Kirche in dieser schweren Zeit für Sie da. Unsere Kirchen sind tagsüber zum Gebet geöffnet und die Gottesdienste finden unter Beachtung strenger Infektionsschutzregeln statt. Für alle seelsorgerischen Fragen sind unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter wie gewohnt für Sie erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass Gottesdienstbesucher in Bayern Aktuell eine FFP2-Maske tragen müssen. Hiervon ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahre.

Nachrichten

Altpapiersammlung am 1. und 2. Oktober

Am 1. und 2. Oktober findet wieder unsere monatliche Altpapiersammlung statt. Das Altpapier kann am Freitag zwischen 15 und 17 Uhr sowie am Samstag zwischen 9 und 12 Uhr vor der Michelbacher Schulturnhalle abgegeben werden. Dort stehen Helfer bereit, die das Altpapier direkt aus dem Kofferraum in die Container verladen, so dass aus Gründen des Infektionsschutzes kein direkter Kontakt erforderlich ist. Die Anlieferer müssen jedoch einen Mund-Nase-Schutz tragen und sich an die ausgeschilderten Wege und Abstände halten. Außerdem bitten wir darum das Altpapier nur zu den genannten Zeiten anzuliefern und nicht einfach zu anderen Zeiten neben die Container zu stellen.

Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit Ihr Altpapier zu entsorgen. Der Erlös kommt der Pfarrgemeinde Michelbach sowie unserem Kindergarten zugute - gerade in der aktuellen Zeit ist dieser finanzielle Beitrag besonders notwendig.

Am 27. September wieder Spiele-Nachmittag beim Montags-Treff im Laurentiushaus

Nach langer Corona-Pause ist es endlich wieder soweit: ab 27. September finden am letzten Montag im Monat wieder Spielenachmittage im Laurentiushaus statt. Dazu ist jeder eingeladen, der Lust hat - egal ob alt oder jung, auch Kinder. Beginn ist jeweils um 14:30 Uhr, es gilt die 3G-Regel. 

Caritas-Herbstsammlung

Am Sonntag, den 26. September startet die diesjährige Caritas-Herbstsammlung mit der Kirchenkollekte. Ab dem 28. September wird die Haussammlung in den Gemeinden wie üblich durchgeführt. Ein Drittel des gespendeten Betrages verbleibt für caritative Zwecke in den Pfarrgemeinden. "Vergelt's Gott" für Ihre Spende!

Beeindruckende Fatimamonatswallfahrt in Alzenau

Eine große Schar von Fatimafreunden füllten den Marktplatz vor der Alzenauer Pfarrkirche St. Justinus, um mit Bischof Dr. Franz Jung die traditionelle Fatimamonatswallfahrt im September zu begehen, da in der Wallfahrtskirche Kälberau noch Renovierungsarbeiten andauern.

Tageswallfahrt führt in den Rhön-Grabfeld-Kreis

Zu einer Tageswallfahrt hatte Pfarrer Frank Mathiowetz, Leiter der Pfarreiengemeinschaft St. Benedikt am Hahnenkamm und Maria im Apostelgarten eingeladen. Die Fahrt führte von Alzenau in den Landkreis Rhön-Grabfeld, dem ehemaligen Wirkungskreis von Frank Mathiowetz, der von 2007 bis 2018 Pfarrer von Heustreu war. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren allesamt geimpft, getestet oder genesen. An der Wallfahrtskirche Findelberg wurden sie mit dem „Findelberglied“ und weiteren Marienlieder empfangen.

Dank an Pater Thomas für seinen Dienst in den beiden Alzenauer Pfarreiengemeinschaften

Im Rahmen einer feierlichen Heiligen Messe am Gedenktag des Heiligen Märtyrers Paulinus bedankte sich Stadtpfarrer Frank Mathiowetz bei Pater Thomas für seinen priesterlichen Dienst in den beiden Alzenauer Pfarreiengemeinschaften. Er überreichte ihm eine Spende und Messstipendien. Mit dem sympathischen jungen Geistlichen aus China konnten wir einmal mehr ein "Hauch" von Weltkirche erleben, so Pfarrer Mathiowetz in seiner Ansprache.

­